In der sich immer stärker digitalisierenden Welt werden schon heute viele Kaufentscheidungen online getätigt. Und jeden Tag nimmt ihr Anteil zu. Mittlerweile betrifft dies sogar Bereiche, die bis vor wenigen Jahren als überhaupt nicht online-affin galten. So ist zum Beispiel mittlerweile auch in vielen Business-to-Business Bereichen, den sogenannten B2B-Branchen, der Informations- und Auswahlprozess digitalisiert. Das heißt, auch B2B-Entscheider bewegen sich beruflich regelmäßig und in einem maßgeblichen Umfang online. 

Da viele Business-Entscheider gleichzeitig über überdurchschnittlich hohe Einkommen verfügen, sind diese User natürlich auch als Endkonsumenten interessant. Leider ist diese Zielgruppe im Internet jedoch nicht ohne Weiteres zu identifizieren, so dass B2B-Entscheider als Privatkonsumenten im Internet bei der Kampagnenplanung als Target oftmals nicht berücksichtigt werden.

Folgende Problematiken stellen sich in Bezug auf B2B-Entscheider als Zielgruppe:

  1. Wie schafft man es, B2B-Entscheider als private Konsumenten zu erreichen?
  2. Wie gelangt man an B2B-Entscheider, wenn sie außerhalb der Arbeitszeit als private Konsumenten im Internet aktiv sind?

Um B2B-Entscheider, zum Beispiel Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen, als private Konsumenten zu erreichen, empfiehlt es sich, als Lösungsansatz auf Audience Marketing zu setzen. Hierbei werden Nutzer, die zuvor Businessportale besucht haben, mit Cookies markiert, um sie anschließend überall im Internet, d.h. auch während privater Aktivitäten auf Social Media Plattformen o.ä. zu identifizieren und mit Online Marketing zu adressieren.

Diese von B2B-Marketingexperten wie Aumago genutzte Vorgehensweise ermöglicht es, B2B-Entscheider jederzeit im Internet ausfindig zu machen. Durch das Audience Targeting kann der Kontakt mit B2B-Entscheidern über Display, Mobile und Video Ads dort hergestellt werden, wo er sich im Internet aufhält, egal ob beruflich auf Fachportalen oder privat auf Nachrichtenseiten oder in sozialen Netzwerken. Natürlich kann dieses Targeting auch mit anderen im B2C-Bereich gängigen Methoden (z.B. Retargeting) kombiniert werden.

 

Facebook
Facebook
Twitter
LinkedIn
Follow by Email
RSS